Kaum hatten wir uns aus dem 3. Stockwerk unseres Doppeldeckerbusses herabgelassen und damit wieder festen Boden unter den Füßen, wurden wir einer himmelabwärtsgerichteten, im freien Fall befindlichen Bewegung gewahr, wie man sie nur kennt, wenn ein kartoffelsackgroßer Meteorit das Dach eines Kunstwerkes durchschlägt. Unruhig glitten unsere Blicke die Straße entlangt. Und da war es: ein kartoffelsackgroßer Meteorit hatte das Dach eines Kunstwerkes durchschlagen.












Fortsetzung